Sind kostenlose Kreditkarten auch im Ausland kostenlos?

26 März 2012

Ob bei einem Ticketshop oder einer Hotelreservierung, ob Bahnkarte oder Elektronikartikel: Die Kreditkarte wird im Internet beim Kauf all dieser Artikel als allgemein anerkanntes Zahlungsmittel akzeptiert oder sogar vorausgesetzt. Vor allem seit der Konsum über das Internet seinen Vormarsch angetreten hat, ist auch die Kreditkarte in vielen deutschen Haushalten unverzichtbar geworden. So ist es auch kein Wunder, dass die Zahl der Kreditkartenanbieter stark angestiegen ist und heutzutage zu vielen Girokonten gleichzeitig ein kostenloses Kreditkartenkonto angeboten wird.

Kostenlose Kreditkarten für Jedermann

Kreditkarten AuslandseinsatzEin kostenloses Kreditkartenkonto gehört dementsprechend auch zum Standard-Sortiment aller heutigen Direktbanken, und auch bei Hausbanken können kostengünstige Kreditkartenkonten eröffnet werden. Doch nicht jede kostenlose Kreditkarte ist bei der tatsächlichen Benutzung auch wirklich kostenlos. In der Regel bezieht sich bei Angeboten von kostenlosen Kreditkarten das kostenlos lediglich auf die laufende Gebühren, im Klartext also: Die Bank erhebt keine Kontogebühren. Jedoch gibt es viele Anbieter, bei denen lediglich für einen bestimmten Zeithorizont wie z.B. im ersten Vertragsjahr die Kontogebühren entfallen. Wer nach einem Jahr nicht kündigt, muss dann jedoch ab dem zweiten Jahr Kontogebühren zahlen. Ein besonderer Vorteil von Kreditkarten ist auch, dass diese weltweit als Zahlungsmittel anerkannt sind und man somit in jedem Land mit der Kreditkarte bezahlen kann. Doch genau hier unterscheiden sich die verschiedenen Kreditkartenanbieter in ihrer Auslandskostenstruktur erheblich voneinander.

Nicht jede kostenlose Kreditkarte ist auch im Ausland kostenlos

Wer viel ins Ausland reist und deshalb eine Kreditkartenkonto eröffnen möchte, um so mit einer Kreditkarte weltweit frei und flexibel zahlen zu können, sollte bei der Wahl der Kreditkarte genau die zukünftige Nutzung abschätzen können. Um hierbei die richtige Wahl zu treffen, muss sich der Kunde im Klaren darüber sein, ob er entweder die Kreditkarte im Ausland zur Bargeldversorgung oder als elektronisches Zahlungsmittel einsetzen möchte und vor allem auch ob er die Karte hauptsächlich im europäischen Ausland oder weltweit einsetzen möchte. Denn genau hier fallen weichen die Angebote erheblich voneinander ab.

Kostenlose Kreditkarten im europäischen Ausland auch kostenlos

Grundsätzlich gilt: Der Euroraum ist ein Binnenwirtschaftsraum. Somit werden Kreditkarten innerhalb Europas behandelt wie in Deutschland und ist der Einsatz einer Kreditkarte in Deutschland kostenlos, so darf der Kreditkartenanbieter im Euro-Ausland ebenfalls keine Gebühr verlangen. Die Nutzung der Kreditkarte jedoch außerhalb des Euroraums unterliegt nicht diesen Einheitsgrundsätzen. Üblicherweise verlangt der Kreditkartenanbieter dann für den Einsatz der Kreditkarte als Zahlungsmittel ein Entgelt. Dieses wird meist als einheitlicher Prozentsatz erhoben und richtet sich damit nach dem Volumen der Transaktion. Vor allem bei hohen Hotelrechnungen kann demnach die kostenlose Kreditkarte damit im Ausland überhaupt nicht mehr kostenlos sein, sondern vielmehr sehr teuer werden.

Kostenlose Kreditkarten mit kostenloser Bargeld-Abhebung

Dieses Problem kann man, sollte man viel außerhalb Europas reisen, leicht umgehen, indem man eines der vielen Angebote wahrnimmt, welches sowohl eine kostenlose Kreditkarte als auch eine gebührenfreie Bargeld-Abhebung weltweit ermöglicht. So kann bei solchen Angeboten auch für den Fall, dass vor Ort eine Gebühr für eine Bargeld-Abhebung angefallen ist, der Kunde diese Kosten nachträglich von seinem Kreditkartenanbieter rückerstatten lassen.